Älter werden und fit bleiben

(PM) Eine Studie zeigt: 60-Jährige sind heute geistig deutlich fitter und mit ihrem Leben zufriedener als Gleichaltrige vor 20 Jahren.

Gleichzeitig haben sie ein höheres Wohlbefinden und sind zufriedener als ihre Altersgenossen vor zwei Jahrzehnten. Forscher fanden bei den Senioren auch eine bessere körperliche Fitness als bei früheren Untersuchungen. Sie vermuten, dass auch dies und die damit verbundene höhere Selbstständigkeit zum gesteigerten Wohlbefinden im Alter beitragen. Noch vor vier Jahrzehnten ging man davon aus, dass die biologischen Alterungsprozesse und das individuell erreichbare Lebensalter in erster Linie genetisch festgelegt sind. Ob man bis ins hohe Alter rüstig und geistig rege sein kann oder nicht, wäre demnach schlicht eine Frage des Schicksals. Diese Ansicht hat sich mittlerweile grundlegend gewandelt: Aus unzähligen Studien ergibt sich die Erkenntnis, dass unsere Lebensweise den Alterungsprozess doppelt so stark beeinflusst wie die genetische Disposition.

Sport ist zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit ein wahrer Jungbrunnen. Ausdauersport stärkt Herz und Kreislauf und soll in einem gewissen Umfang sogar vor Krebs und Alzheimer schützen. Wichtig: Wer chronisch krank ist oder neu mit Sport beginnt, sollte sich vorab vom Arzt untersuchen und zum geeigneten Trainingspensum beraten lassen und dies mit der/dem Übungsleiterin/Übungsleiter besprechen. Um positive Effekte zu erzielen, müssen wir allerdings nicht sieben Tage die Woche Höchstleistungen abliefern. Empfohlen werden täglich fünf Mal in der Woche 30 Minuten, und zwar so, dass man leicht außer Atem kommt.  Das klingt viel. Aber damit ist auch die Alltagsbewegung gemeint. Mal ein Stück flott zu Fuß gehen, Fahrrad fahren oder auch mal eine Treppe hochlaufen. Heißt: Viel Gesundheit mit minimalen Aufwand. Außerdem lässt sich auf dieser Weise auch gleich noch etwas fürs Gehirn tun, denn Bewegung stärkt auch das Gedächtnis!

Außerdem fördert Sport die sozialen Kontakte. Wer in einem Sportverein oder Sportstudio ist lernt immer viele Leute kennen. Die meisten davon trifft man nur beim Sport, aber oft entwickeln sich auch beim Sport wahre Freundschaften und man kann neue Freundeskreise kennen lernen. Dies ist besonders gut und hilfreich, wenn man in eine andere Gegend oder Stadt zieht. Wenn man irgend wo neu ist und noch keine Freunde hat, dann ist ein Sportverein eine gute Alternative um soziale Kontakte zu knüpfen und neue Freunde kenne zu lernen.

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.