Belegungsplan

TaK - Tanz am Kino

Johann-Walling-Straße 26

Borken (mge). Eine neue Unterkunft hat seit Samstag der TSC Borken Rot -Weiß. Bürgermeister Rolf Lührmann und Josef Vonthron vom Deutschen Tanzsportverband (DTV) eröffneten die Räumlichkeiten mit dem sonst für Straßen vorgesehenen Scherenschnipp durch ein rotes Band. Zuvor hatte die TSC- Vorsitzende Ingrid Herweg Gäste und Vereinsmitglieder vor dem Clubheim am Borkener Kinocenter begrüßt. Die Clubmitglieder hätten diesen Tag seit Jahren herbeigesehnt.

Nach einem Jahr der Planung und einer erstaunlich kurzen Bauzeit von vier Monaten habe man nun ein Zuhause. 6000 Arbeitsstunden listete die Vorsitzende auf, in denen die Vereinsmitglieder mit anderen Helfern weitgehend in Eigenleistung die neuen Räume geschaffen hätten. Dank vieler Fachleute in den eigenen Reihen oder deren Verwandten und Bekannten sei es finanziell erträglich geblieben. Ganz besonders dankte die Vorsitzende Josef Benning und Gregor Herweg sowie den Sponsoren, ohne die das Vorhaben nie gelungen wäre. Bürgermeister Lührmann meinte, es sei schlimm heimatlos zu sein. Dies sei dem Tanzsportclub passiert. Die Stadt habe die Suche nach einem neuen Domizil zwar unterstützt, die Lösung habe aber der Vorstand allein gefunden. Der Umbau sei dann mit finanzieller Unterstützung der Kommune eine tolle Leistung der Vereinsmitglieder gewesen. Josef Vonthron schloss sich dem an. Es sei ein großer Erfolg für den Club. Er würde sich freuen, wenn künftig hier auch jüngere Tanzfans das Kindertanzsportabzeichen machen könnten. Es sei auch denkbar, dass im Vennehof weitere Meisterschaften ausgetragen würden. Auch verschiedene andere Redner lobten die Leistungen der TSC-Mitglieder Für den Kreissportbund tat dies Paul Geuting. Es sei zu bewundern, was hier geschaffen worden sei. Der Club könne zuversichtlich sein, dass die bisherigen Erfolge weiter geführt werden können.

Wenn es nach den neuen Räumen geht, ist das in der Tat so. Neben einem großzügigen Saal gibt es eine Abteilung für Gesellschaftliche Anlässe und eine Umkleide nebst Sanitäranlagen. Alles ist aufs Feinste hergerichtet und möbliert. Ein Aushängeschild für den Tanzsport.

(Quelle: Borkener Zeitung- 30.September 2003)

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.