SG-Borken 2. Mannschaft

Aktuelle News

Spieltag kompakt

TUS Velen II - SG Borken II 0:5

Auch am 20. Spieltag konnte unsere Reserve 3 Punkte einfahren.
Wie im Hinspiel staffelten sich die Velener tief in Ihrer eigenen Hälfte und legten das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung. Das gelang in der Anfangsphase auf dem engen Kunstrasenplatz auch ganz gut.
Die SGler kamen aber mit der Zeit immer besser ins Spiel und setzten sich, vor allem über die linke Bahn, des öfteren sehr gut durch.
So auch in der 30. Minute. Nach einem Steilpass von Adam Bal, lies Norman Renner dem Velener Torwart aus kurzer Distanz keine Chance.
Die Rot-Blauen ließen nicht locker und nutzten die Velener Unordnung, nur eine Minute später, zum 2-0. Nach einem hohen Ballgewinn konnte wiederum Norman Renner zum Abschluss kommen. Diesmal konnte der Torwart noch parieren, aber Waldemar Walter lies beim Nachschuss keine Abwehrchance.
In der 40. Minute konnte sich dann auch Malte Richters auszeichnen. Beim ersten gefährlichen Konter der Velener, behielt er im eins gegen eins die Oberhand. Danach gab es in der 44. Minute die Vorentscheidung. Raphael Bauer stieg nach einer scharfen Ecke von Tom Rohr am höchsten und köpfte mustergültig ein.
Nachdem Walter in der 50. Minute, mit einem sehenswerten Steilpass, die komplette Abwehr aushebelte, erhöhte Renner auf 4-0. Danach verflachte die Partie etwas. Nur Walter blieb hungrig und setzte in der 79. min den 5-0 Schlusspunkt.

Aktuelle News

Spieltag kompakt

SG Borken II - FC Marbeck 3:1

Obwohl die Favoritenrolle, im zweiten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause, deutlicher bei uns lag als im Hinspiel, tat sich die Mannschaft sehr schwer.
Die Marbecker haben, wie erwartet, aus einer sehr kompakten Defensive versucht über Konter gefährlich zu werden. Wir haben es selbst zu oft versäumt das Passtempo hoch zu halten und mutige Bälle in die Spitze zu spielen.
Dennoch gab es durchaus auch gut herausgespielte Chancen, die aber leider zu selten waren und ungenutzt blieben.

Bezeichnend für das Spiel war das 1-0 von Dumpe in der 37. Minute. Seine Freistoßflanke, die durch den teils starken Wind immer länger wurde, fand den Weg direkt ins Tor.
Aber genau so bezeichnend war der Ausgleich im direktem Gegenzug.

Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie dann weiter ab. Die Chancen wurden auf beiden Seiten weniger.
Der Knackpunkt im Spiel kam in der 71. Minute. Nach einem Eckball von Alexander Reining konnte Fabian Huvers den zweiten Ball mit einer starken Energieleistung ins Tor kämpfen.

Danach versuchten die Marbecker zwar den Druck zu erhöhen, konnten sich aber gegen eine jetzt gut sortierte Abwehr nicht nennenswert durchsetzen. Im Gegenteil, nutzten wir die entstandenen Räume für Konter und belohnten uns in der 89.Minute mit dem 3-1. Nach guter Vorarbeit von Jürgen Strauch und Maurice Rottstegge traf Thomas Becker zum letztendlich verdienten Endstand.

Aktuelle News

Spieltag kompakt

SG Borken II - SW Lembeck 3:1

„Das Ergebnis passte auch in diesem Spiel wieder, aber der Weg dahin war nicht gut. 
Es kam bisher nur selten vor das wir nicht die richtige Körpersprache an den Tag gelegt haben, aber hier war es einfach so. Dadurch sind wir nicht zu unserem gewohnten Spiel gekommen. 
Chancen waren in der ersten Halbzeit nur über Standards gefährlich, so auch die Tore durch Arnold-Hallbauer und Renner. 
Im zweiten Durchgang hätten wir früher den Deckel drauf machen können, aber wir haben selten gute Entscheidungen getroffen. 
Insgesamt haben die drei Einwechslungen noch mal für Belebung gesorgt. So auch Waldemar Walter, der sich persönlich noch mal für den guten Auftritt belohnen konnte und mit seinem Treffer den Gästen den Stecker gezogen hat.
Mit dieser außergewöhnlichen Siegesserie im Rücken und einer geselligen Weihnachtsfeier am Freitag zuvor, haben sich die Jungs die Spielpause redlich verdient!“

Aktuelle News

Spieltag kompakt

Westfalia Gemen III - SG Borken II   0:2

Der Trainer zum Spiel in Gemen:
„Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht. In der ersten Halbzeit war der Großteil der Elf schlichtweg nicht auf der Höhe. Die Fehlerquote, speziell im Passspiel, war hoch. Dennoch hatten wir mehr Möglichkeiten als der Gegner, schon da in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel nicht unbedingt besser, aber die Zweikämpfe wurden wieder gewonnen und wir haben unsere ersten beiden Chancen genutzt und uns dadurch den Druck genommen. Besonders die Führung durch Justin Keizers war eine kleine Erlösung. Das konnte man der Mannschaft anmerken. Kurz danach stand Waldemar Walter genau richtig und konnte zum 2:0 einschieben. Am Ende hätte es noch deutlicher werden können, aber das haben wir uns für Freitag aufgespart.“