Ballschule

Flyer zur Ballschule/G1

"Das kannst Du bei der SG Borken erleben und bekommen..."

Flyer downloaden

Was ist Ballschule?

Noch vor nicht allzu langer Zeit haben unsere Kinder das „ABC" des Spielens auf Straßen, in Parks oder auf Bolzplätzen erlernt. Diese vielseitige, natürliche Ballschule gibt es heute bedauerlicherweise so gut wie nicht mehr.

Diesem Umstand wird mit dem Programm der Kölner Ballschule Rechnung getragen. Kinder lernen mit diesem Programm auf spielerische und natürliche Art den Umgang mit dem Ball kennen und verlieren aufgrund der vielfältigen, kindgerechten Übungen nicht die Lust am Ballsport. Der nachhaltige Erfolg beim Erlernen komplexer Bewegungsabläufe ist so erwiesenermaßen garantiert.

„Das muss uns doch keiner sagen: Kinderfreundlicher Sportverein, ist doch selbstverständlich“, mag so mancher denken. Natürlich ist die SG Borken kinderfreundlich. Seit dem 26.08.2018 darf sich die SG Borken allerdings offiziell als „anerkannter Kinderfreundlicher Sportverein“ bezeichnen. Dieses Gütesiegel der Staatskanzlei des Landes NRW und des Landesportbundes NRW hat die SG Borken nach Abschluss eines Prüfungsverfahrens erhalten. Eine wichtige Voraussetzung ist die Kooperation mit einer Kindertagesstätte. Seit Weihnachten letzten Jahres leitet unsere FSJlerin Lena Reuner in der Evangelischen Kindertagesstätte Friederike Fliedner einmal wöchentlich die Ballschule. Hier vermittelt sie Kindern im Alter von 3-6 Jahren die Elemente der Heidelberger Ballschule. Die KiTa wiederum benötigte die Kooperation mit einem Sportverein, um sich als Bewegungskindergarten anerkennen zu lassen. Also eine klassische Win-Win-Situation. Im Rahmen einer Feierstunde zum dreißig jährigen Bestehen der Ev. KiTa Friederike Fliedner überreichte Frau Stenert vom Kreissportbund Borken die Zertifikate an KiTA und Verein. Unter den geladenen Gästen waren u.a. die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Evegret Kindermann, Herr Wolfgang Schlagheck Fachbereichsleiter Jugend der Stadt Borken und Pfarrer Ralf Groß. Die SG Borken war durch Peter Vinke und Andreas Schnieders vertreten. Diese bedankten sich mit einem bunt gemischten Sack voller Bälle für die bisherige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Leiterin Frau Katrin Rave und ihrem KiTa-Team. Im Ergebnis hat der Landessportbund die Bemühungen aller Beteiligten auf den Punkt gebracht: “Was Kinder bewegt, muss auch uns Erwachsene bewegen – den Kindern zuliebe und nicht zuletzt auch uns selber! Die Ergebnisse unserer Bemühungen werden durch die höchste Auszeichnung, die wir je erhalten können, belohnt, nämlich mitgeholfen zu haben am Abbau der kranken Kinderwelt und an der Sicherung ihrer Persönlichkeitsrechte, die sie nicht selbst einfordern können, und damit an der Förderung ihrer Persönlichkeit!“.

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.