FSJ 2016/2017

Alina Burmann, Matthias Wigger

Alina und Matthias bei ihrer Verabschiedung.

Der Vorstand nimmt Abschied von zwei sehr engagierten Freiwilligen.

Momente

Alina und Matthias in der Turnierleitung beim Bürgermeisterinnen Cup 2016

C-Lizenz-Lehrgang des FLVW in der NETGO-Arena 2016

Es hat mir großen Spaß gemacht ...

„Es hat mir großen Spaß gemacht und ich kann jedem nur empfehlen, das auch zu machen“, zog Alina Burmann ein positives Fazit aus ihrer Arbeit während des Freiwilligen Sozialen Jahres  (FSJ) bei der SG Borken.

Nachdem sie und ihr Mitstreiter Matthias Wigger im letzten Jahr ihren Dienst bei der SG und in den Schulen aufgenommen hatten, „verging das Jahr wie im Fluge“. Ende August wurden sie offiziell verabschiedet. Zu einer Nachbetrachtung des Jahres im Clubheim der SG waren neben Andreas Schnieders und Peter Vinke, den beiden Betreuern der FSJler, auch Ulrich Kastner und Andrea Keulertz vom Jugendvorstand erschienen. Alle äußerten sich sehr zufrieden über die Arbeit der jungen Leute.

Peter Vinke, zuständig für die Koordination mit den Schule, bescheinigte Matthias Wigger ein besonderes Lob von der Nünning-Realschule. Auch Alina Burmann, gebürtige Bochumerin, habe einen tollen Job in ihren Schulen gemacht. „Darauf könnt ihr stolz sein“, resümierte der ehemalige Rektor der Alexanderschule in Raesfeld.

Und wie beurteilten Alina Burmann und Matthias Wigger, der als gebürtiger Borkener parktisch Heimvorteil hatte, ihren Entschluss ein Freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten?

„Wir können jedem empfehlen, der nach dem Schulabschluss noch nicht so recht weiß, was er machen soll, ein FSJ abzuleisten. Da kann man dann in aller Ruhe nachdenken“, erklärten die beiden unisono. So hatte Matthias eigentlich vor sich für ein Lehramt in der Sekundarstufe zu bewerben. Im Laufe dieses Jahres machte er die Erfahrung, dass er sich aber mehr zur Grundschule hingezogen fühle. So wird er am 1. Oktober ein Studium für das Lehramt GS in Münster beginnen.

Alinas Wunsch war es zunächst, Grundschullehrerin zu werden. Dieser hat sich aber in diesem Jahr geändert. So wird sie ab Oktober eine Ausbildung zur Physiotherapeutin beginnen.

Man sieht also, dass es sich immer lohnt, ein solches Jahr in seine Vita einzubauen

Von Andreas Schnieders erhielten beide ein Zeugnis, das sie bei ihren weiteren Bewerbungen vorlegen können, ebenso durften sie sich mit einem SG-Schal schmücken.

Kontakte: andreas.schnieders@sg-borken.de oder peter.vinke@sg-borken.de

Junges Ehrenamt

Im Rahmen der DFB-Aktion zur Stärkung und Förderung des Ehrenamtes im Jahre 2017 wurde Matthias Wigger vom Kreisvorstand des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen (FLVW, Kreis Recklinghausen), aufgrund seines ehrenamtlichen Engagements für die SG Borken, als Preisträger „Junges Ehrenamt -Fußballhelden“ nominiert.

 

Das von Matthias über viele Jahre gezeigte und gelebte Engagement für die Fußballjugend der SG Borken überzeugte die Auswahlkommission des DFB. Matthias war als Spieler von der G- bis zur A-Jugend für die SG Borken unterwegs.

Bis zu seinem Studium in diesem Jahr hat er über viele Jahre als Trainer und Co-Trainer Jugendmannschaften betreut (Ballschule, G-Jugend, D-Jugend). Zudem hat er bei der SG Borken ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport absolviert und war hier im Sportunterricht an mehreren Schulen im Stadtgebiet eingesetzt. Seinen Trainerschein (C-Lizenz) hat er im letzten Jahr erworben.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde er für sein ehrenamtliches Engagement am 23.11.2017 vom DFB und FLVW geehrt.

Im Namen der SG Borken möchte sich der Vorstand bei Matthias mit den Worten: „Vielen Dank und weiter so“ recht herzlich bedanken.

 

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.