FSJ 2010/2011

Patrick Wellermann

Unser erster Freiwilliger Patrick Wellermann bei seiner Verabschiedung. Einen besseren Rahmen als die Aufstiegsfeier der 1. Mannschaft in die Landesliga konnte er sich nicht wünschen.

Die ersten 100 Tage FSJ

Wie bereits berichtet wird Patrick Wellermann zum 0 1.09.2010 als erster FSJ`ler der SG Borken sein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren.

Patrick hat sich auf das FSJ intensiv vorbereitet, weil er genau wissen wollte, auf was er sich da einlässt. Die Sportjugend NRW und die zuständigen Betreuer der SG Borken haben ihn dabei unterstützt.

Zur Frage FSJ im Sport - warum?  - hat Patrick daher klare Vorstellungen:

Ja warum FSJ, das ist eine gute Frage! Das FSJ im Sport dauert 8 Monate (freiwillig geht’s auch länger), man arbeitet 39 Stunden in der Woche und hat 26 Urlaubstage. Hinzu kommen 25 Bildungstage, denn das FSJ ist ein anerkanntes Bildungsjahr. Ein Taschengeld in der Höhe von ca. 300 € wird dir pro Monat bezahlt. Die Altersspanne beträgt 16 – 26 Jahre. Nach diesen trockenen Fakten sind wir dem Warum immer noch nicht näher gekommen. Vielleicht helfen uns die Aufgabenfelder ein wenig weiter. Das FSJ wird in Sportvereinen absolviert. Zum Tagesablauf gehören auf der einen Seite administrative Aufgaben, wie die Organisation von Veranstaltungen im Verein und Vorbereitung des Sportunterrichtes an Schulen und auf der anderen Seite die praktische Umsetzung und der Kontakt zu Kindern und Jugendlichen. Durch die viele Arbeit mit ihnen erhoffe ich, dass sich mein sozialer Horizont erweitert und die sozialen Kompetenzen verbessern. Besonders in der heutigen Zeit wird auf die Kooperation mit Ganztagsschulen Wert gelegt. Die FSJler helfen in der Mensa beim Essen ausgeben, bei der Hausaufgabenbetreuung und bieten Sport- und Bewegungsangebote in der Betreuungszeit an. Genau das wird mich ab dem 01.09.2010 erwarten. Auch die Kooperation zu Kindergärten und Kindertagesstätten kann durch eine FSJ-Kraft intensiviert werden, da diese vormittags dafür Zeit aufbringen kann. Nun sind wir mit dem Warum schon ein großes Stück weiter: Wer sich wieder entdeckt hat und Spaß, Sport und Spiel mit Kindern und Jugendlichen für sich als zutreffend empfindet, hat eventuell eine Lösung gefunden, dass Jahr nach der Schule einmal anders zu gestalten. Wer jetzt noch denkt: „Dann mache ich ja gar nichts mehr mit Gleichaltrigen!“ – liegt falsch! Das FSJ bietet dir eine Übungsleiterlizenz C an. (Falls du sie schon hast, wird eine Vereinsmanagement Ausbildung angeboten.) Diese Seminare sind speziell für die FSJ´`ler! Mit einem Abschlusslehrgang wird die Lizenz abgerundet. Also, wer schon sowieso mit Sport zu tun hat und ein Jahr Luft nach der Schule braucht, kann sich bei der SG Borken (Ansprechpersonen: Alfons Gedding, Andreas Schnieders) erkundigen. Vielleicht habt ihr Glück und könnt meine Nachfolge zum 01.09.2011 antreten. Sowohl für Mädchen als auch für Jungen, die den Kriegsdienst verweigern und eine Alternative für den Zivildienst suchen, bietet es sich an, ein FSJ im Sport zu machen. Die einen gehen ins Ausland, die anderen fangen an zu studieren oder machen eine Ausbildung und du kannst ein FSJ im Sport machen. Ich hoffe die Frage „Warum FSJ“ beantwortet zu haben. Viel Spaß beim Überlegen über deine Zukunft…!

Patrick Wellermann, FSJ`ler SG Borken

Alfons Gedding und Andreas Schnieders, Betreuer FSJ

 

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.